Unternehmen

 

Nächster Termin:
Folgt

Neuer Trainer ab 01.12.2016
Herr Vojtech Blazek
Mehr Info hier...





BSC Tauperlitz nach Aufstieg Vizemeister

Die Tennisspieler der Herren 50 Mannschaft feierten nach dem letztjährigem Auftieg souverän die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken. Nachdem am 1. Spieltag eine klare Niederlage mit 16:5 Punkten gegen den späteren unangefochtenen Aufsteiger TC Rot-Weiß Bayreuth erfolgte, wurden die restlichen Partien gegen den TC Einberg mit 11:10 Punkten, gegen den TC Lerchenbühl Bayreuth mit 17:4 Punkten, gegen den TC Burghaig mit 12:9 Punkten sowie gegen den SC Mistelgau mit 12:9 Punkten gewonnen. Zu der perfekten Saison trugen die Spieler Roland Hayn, Siegfried Rödel, Klaus Feilhuber (Mannschaftsführer), Norbert Czarnetzki, Günter Rauh, Rainer Jedliczka, Jürgen Strietzel, Gerald Fischer sowie Bernd Keil mit konzentrierten und überzeugenden Leistungen bei.
Der Trainer Helmut Weinmann, der die Mannschaft seit über 20 Jahren betreut, erklärte die Superleistung mit einer sehr guten 3-tägigen Saisonvorbereitung in Karlsbad und gutem Trainingseinsatz sowie Bestbesetzung bei fast allen Spielen.

hintere Reihe: Gerald Fischer, Günter Rauh, Rainer Jedliczka, Roland Hayn
vordere Reihe: Norbert Czarnetzki, Klaus Feilhuber, Siegfried Rödel
Es fehlen Jürgen Strietzel, Bernd Keil, Teammanager Andreas Schiller sowie Trainer Helmut Weinmann



BSC-Tennisjugend: In der Sommersaison 2016 schlägt der BSC Tauperlitz und der TSV Hof in drei Mannschaften als Spielgemeinschaft gemeinsam auf.

Der diesjährige Wettspielbetrieb ist gestartet. Es sind zwei reine Jugendmannschaften, nämlich Talentcup U11 mixed und Knaben U14 als Spielgemeinschaft BSC Tauperlitz/TSV Hof im Rennen. Unsere Jugend U18 männlich haben wir aus Spielermangel in eine Herren Mannschaft verschoben und ebenfalls mit dem TSV Hof als Spielgemeinschaft gemeldet.

Talentcup U11 mixed BSC/TSV:
An einem sehr regnerischen ersten Freitag im Juni begann für die U11 Kids die Sommersaison 2016 in der Tennishalle. Für die gegründete Spielgemeinschaft TSV/BSC gab es weitere Verstärkung. Trainer Roman Blaskovic stellte den Kontakt zu den tschechischen Zwillingsbrüdern Pavel und Jirka Hauser her. Sie wurden in die Mannschaft eingebunden und starteten gleich in der ersten Begegnung gegen den TC Selbitz mit Siegen in Einzel und Doppel. Auch Theo Czarnetzki und Lena Ludwig konnten in ihren Einzeln punkten. Die Doppel Hauser/Hauser und Krippaly/Reizenstein brachten die weiteren Punkte für die Spielgemeinschaft TSV/BSC. Lediglich ein von vier Motorikspielen ging verloren, so dass ein klares Endergebnis von 30:2 erzielt wurde.

Die Spielerliste Talentcup U11 lautet: Pavel Hauser BSC, Jirka Hauser BSC, Theo Czarnetzki BSC, Demir Durmaz BSC, Hannah Krippaly BSC, Veit Reitzenstein TSV, Lena Ludwig BSC, Niklas Trapp TSV, Florian Köllner TSV, Pierre Blagojevic TSV

Knaben U14 BSC/TSV:
Die im letzten Jahr in die Bezirksklasse 2 aufgestiegene U14 Knaben-Mannschaft des BSC hat sich heuer ebenfalls durch die Spielgemeinschaft mit dem TSV Hof und einem Neuzugang aus Tschechien verstärkt. Von Roman voll motiviert eingestellt und den nächsten Aufstieg im Blick stellten sie sich im ersten Saisonspiel dem TC Hof II. Ohne Punktverlust, d. h. alle Einzel und alle Doppel gewonnen, erzielten sie ein sensationelles 14:0 und setzten sich damit schon mal an die Tabellenspitze. Die Siegermannschaft des ersten Spieltages bildeten Fabian Dietrich, Tom Minarik, Thomas Benc und Alexander Mateescu. Man darf gespannt sein, ob es so erfolgreich weiter geht.

Die Spielerliste Knaben U14 lautet: Fabian Dietrich TSV, Tom Minarik BSC, Thomas Benc BSC, Till Hofmann BSC, Lubos Seifert TSV, Alexander Mateescu BSC, Nils Flierl TSV, Christian Kaiser TSV

Herren BSC/TSV (verstärkt durch BSC Jugend):
Trotz einer auf dem Papier recht zahlreichen und schlagkräftigen Truppe, musste sich die neu formierte Mannschaft im ersten Punktspiel des Jahres, gegen die starken Spieler de TC Münchberg, erst einmal finden. In den sechs Einzeln ging als einziger Maximilian Strobel mit 7:6, 6:3, gegen einen Spieler mit zwei Leistungsklassen höher, als Sieger vom Platz. In den Doppeln mussten sich die Brüder Herrmann/Herrmann (beide TSV) und Strobel/Schaal (beide BSC) erst im dritten Satz als Match-Tiebreak geschlagen geben. Alle anderen Matches verliefen eher klar zu Gunsten des TC Münchberg. Das Endergebnis von 2:18 Punkten klingt deutlicher als es tatsächlich war. Es bleibt abzuwarten, wie die nächsten Begegnungen verlaufen. Schade, dass wegen Abi-Prüfungen und Auswärtsstudenten voraussichtlich nie die stärkste Mannschaft gebildet werden kann.

Die Spielerliste der Herren lautet: Herrmann Timo TSV, Ritter Pit TSV, Gebhardt Christoph TSV, Blaskovic Roman jun. BSC, Herrmann Andi TSV, Schaal Niklas BSC, Strobel Maximilian BSC, Gläßel Andreas BSC, Trapp Bastian TSV, Schwethelm Jonas BSC, Feig Sebastian BSC, Brehm Moritz BSC

Nachtrag: Bereits am folgenden 2. Spieltag konnten die „Herren“ Gebhardt, Blaskovic jun, Schaal, Strobel, Gläßel, Schwethelm gegen den TC Burgkunstadt ihren ersten Saisonsieg mit 13:8 einfahren.

Allen Mannschaften der Spielgemeinschaft BSC/TSV weiterhin viel Erfolg in der weiteren Saison.

Euer Jugendwart Norbert Czarnetzki, Juni 2016

P.S.:
Einladung an euere Freunde und Bekannten zum Tennisschnuppern:
Ferienkurs vom 01.08.16 bis 05.08.16, tägl. 1 Stunde Vormittag
Tennisanlage des BSC Tauperlitz, Gebühr € 25,00
Weitere Info: Norbert Czarnetzki, Jugendwart, Tel. 09281-43841



Sehr verehrte Gäste unserer Tennisanlage,

ab diesem Jahr hat der Tennisclub das Management der Sandplätze vom Vereinswirt übernommen.

Im Sinne eines guten Miteinanders bitten wir sie herzlich, die nachfolgenden Regelungen einzuhalten:

  1. Die Sandplätze sind während der Tennissaison von morgens um 8 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet
  2. Der Zugang zu den Tennisplätzen erfolgt für Mitglieder und Abo-Spieler nur noch durch die Verbindungstür mittels eines Schlüssels. Gäste erhalten Zugang durch unseren Platzwart. Es ist darauf zu achten, dass die Verbindungstür immer geschlossen wird.
  3. Jeder Benutzer verhält sich so, dass die anderen Anwesenden nicht gestört oder belästigt werden. Die Tennisplätze und die Anlage sind in sauberem Zustand zu verlassen.
  4. Die Benutzer ziehen nach dem Spiel, innerhalb der belegten Spielzeit, die Plätze mit dem Abziehgerät ab und kehren die Linien. Bei Trockenheit sind die Plätze zu spritzen (bei ausgeschalteter Wasserpumpe bitte in Gaststätte melden).
  5. Der Abteilungsleiter, der Sportwart oder der Platzwart können Plätze vorübergehend sperren, wenn diese unbespielbar sind, oder wenn sie für das Training von Turniermannschaften sowie die Abwicklung von Turnieren benötigt werden.
  6. Tennis gespielt werden soll auf den Sandplätzen in Tenniskleidung und mit Tennisschuhen.

 

Belegung der Plätze:

  • Die Tennisplätze können von Gästen generell nur telefonisch bei unserem Platzwart gebucht werden. Entweder vorab reservieren, dann wird unser Platzwart vor Beginn der gebuchten Tennisstunde den Gästen Zutritt zu der Tennisanlage gewähren und den Preis für die Benutzung kassieren. Oder wenn die Gäste bereits vor Ort sind, können diese unseren Platzwart anrufen, er wird dann innerhalb von 15 Minuten vor Ort sein und das Procedere wie oben erledigen. Falls er verhindert ist, bitte wenden Sie sich an Herrn Adalbert Kraxner oder an Herrn Karlheinz Dimmling.
  • Der Preis beträgt pro Platz und Stunde 12,00 Euro.
  • Telefonnummern:
    Abteilungsleiter Klaus Pöhland                        0171/7348000
    Stellv. Abteilungsleiter Gerhard Brehm            0171/7334695
    Kassier Andreas Schiller                                09282/443
    Platzwart Erwin Dreger                                  0179/1494941
    Adalbert Kraxner                                           09281/45802

Klaus Pöhland
Abteilungsleiter Tennis

 


BSC-Tennisjugend: Sommerrückblick 2015

Jugendtraining verlief reibungslos
Dank des trockenen Sommers 2015 verlief das Jugend-Sommertraining im Mai, Juni und Juli ohne Ausfall. Die beiden Tennistrainer Roman Blaskovic und Norbert Czarnetzki freuten sich über rege Teilnahme und die erzielten Fortschritte ihrer Schüler. Es nahmen 20 Kinder und Jugendliche in 9 kleinen Traininggruppen mit 1 bis 3 Spielern/Spielerinnen daran teil. Daneben wurden bei Roman noch zahlreiche Privatstunden absolviert. Durch seine Schnupperkurse, während der Pfingst- und Sommerferien, konnte Norbert bei 2 Damen und 3 Mädchen das Interesse am Tennissport beim BSC wecken.

Punktspielsaison mit 1., 2. und 4. Platz abgeschlossen
Der BSC konnte heuer mit drei Jugendmannschaften in die Sommerrunde starten. Es wurde eine U18 mixed-, eine U14 Knaben- und eine U10 Midcourt Mannschaft gestellt.

Besonders erfreulich ist die Meisterschaft der U14 Knaben in der Kreisklasse. Roman stellte mit Hilfe einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Hof eine schlagkräftige Truppe zusammen, die 5 von 6 Hin- und Rückspiele als Siegermannschaft beendeten. Die BSC Jugend erreicht somit seit 2010 wieder einmal eine Kreisklassenmeisterschaft. Spielerkader: Roman Blaskovic jun, Gabriel Novikov, Till Hoffmann, Tom Minarik, Lubos Seifert, Alexander Mateescu, Tom Fischer, Alexander Schnabel.

Beachtlich war auch das Abschneiden der U18 mixed Mannschaft. Sie erreichte, punktgleich mit dem Gruppensieger, nur wegen des schlechteren Spielverhältnisses den 2. Platz. Spielerkader: Maximilian Strobel, Niklas Schaal, Nils Hoffmann, Jonas Schwethelm, Roman Blaskovic jun, Sebastian Feig, Lina Fischer, Till Hoffmann, Charlotte Wolf, Emilia Senf.

Die U10 Midcourt Mannschaft traten tapfer mit nur fünf Spielern an, wovon drei eigentlich altersmäßig noch Kleinfeldkinder waren. Gegen die starken TC Hof und TC Münchberg war nicht viel möglich. Und auch gegen TC Selbitz zog der BSC krankheitsbedingt und wegen teilweiser spielerischer Unterlegenheit am Ende den Kürzeren. Sie wurden dadurch 4. und letzter der Gruppe. Spielerkader: Theo Czarnetzki, Juli Teinert, Hannah Krippaly, Lena Ludwig, Alina Zeiss.

Vereinsmeisterschaft mit neuen Namen auf dem Podest
Am Wochenende 18. und 19.07.2015 fanden die diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaften statt. Es gab fogende Klassements:
Jugend U18 männlich:
Es wurde in 2 Gruppen jeder gegen jeden mit folgendem Halbfinale und Finale gespielt. Jeweils 1 Satz bis 6.
Ergebnis:
1. Niklas Schaal
2. Nils Hoffman
3. Roman Blaskovic jun
4. Maximilian Strobel
5. Sebastan Feig
6. Lina Fischer (außer Konkurrenz)

Knaben U14:
Es wurde im Modus jeder gegen jeden 1 Satz bis 6 + TB gespielt.
Ergebnis:
1. Gabriel Novikov
2. Tom Minarik
3. Till Hoffmann
4. Alexander Mateescu

Knaben U12:
Es wurde im Modus jeder gegen jeden 1 Satz bis 6 gespielt.
1. Theo Czarnetzki
2. Alexander Schnabel
3. Demir Durmaz
4. Tom Fischer

Mädchen U10:
Es wurde im Modus jede gegen jede 1 Satz bis 6 gespielt.
1. Hannah Krippaly
2. Juli Teinert
3. Lena Ludwig
Alle drei Mädchen hatten einen Sieg und eine Niederlage und waren punktgleich, die Spielergebnisse und schließlich der direkte Vergleich entschieden über die Platzierungen.



Herren 50 des BSC Tauperlitz souverän Meister

Nach dem Wechsel der Mannschaft um den Mannschaftsführer Klaus Feilhuber von den Herren 40 zu den Herren 50 errang diese ungeschlagen die Meisterschaft in der Bezirksklasse 1 und schafften damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Die Saison startete Ende April für die Mannschaft mit einem 3-tägigen Trainingslager im tschechischen Karlsbad. Dank der intensiven Trainingsvorbereitung unter der Leitung des Trainers Helmut Weinmann wurde das erste Punktspiel gegen den TS Bayreuth auf eigenem Platz mit 18:3 gewonnen. Es folgten weitere Siege beim SV Neuses mit 16:5, beim TC Marktrodach mit 19:2, beim TS Bayreuth mit 17:4 sowie dem Heimsieg über den SV Neuses mit 21:0. Eine grandiose Saison fand am 4. Juli 2015 mit einem klaren 21:0 Heimsieg gegen den TC Marktrodach ihren krönenden Abschluss. Den Aufstieg schafften Roland Hayn, Siegfried Rödel, Klaus Feilhuber, Norbert Czarnetzki, Bernd Keil, Günter Rauh, Rainer Jedliczka, Jürgen Strietzel, Gerald Fischer, Manfred Löhr und Andreas Schiller.

stehend von links: Trainer Helmut Weinmann, Gerald Fischer, Günter Rauh, Bernd Keil, Rainer Jedliczka, Roland Hayn, Andreas Schiller knieend von links: Jürgen Strietzel, Siegfried Rödel, Klaus Feilhuber, Norbert Czarnetzki



Tenniscamp in Karlsbad

Schon seit über 20 Jahren führt der Weg der Tauperlitzer Tennisspieler Ende April / Anfang Mai in ein Traininglager, um sich auf die bevorstehende Medenrunde vorzubereiten. Als Ziel wurde dieses Jahr das Hotel Gejzir in Karlsbad ausgesucht. Das Hotel mit insgesamt 14 bestens präparierten Freiplätzen und 2 Hallenplätzen befindet sich inmitten von Wäldern und Parkanlagen.

Unter der bewährten Leitung unseres Trainers Helmut Weinmann nahmen insgesamt 15 Spieler der Herren 50 und der Herren 55 an dem Trainingslager teil. Vom 1. Mai bis zum 3. Mai 2015 erfolgte ein intensives Training um bei der Umstellung von der Halle auf die Sandplatzsaison die nötige Ballsicherheit, Rhythmus und Wettkampfsicherheit zu bekommen. Die Spieler waren hochmotiviert und es machte einfach Spaß das erstemal im Freien zu spielen, wobei sich in Karlsbad in den 3 Tagen nur Sonne und Wolken zeigten. Neben dem Tennistraining wurde auch von den Spielern Karlsbad mit seinen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Als einer der Höhepunkte war am letzten Abend ein tolles Abendessen in dem Restaurant Karel IV am Becherplatz mit einem halbdunklen Bier, welches jedem bestens geschmeckt hat. Nach drei Tagen intensivem Training waren sich die Teilnehmer einig, das es diesmal wieder eine gelungene Saisonvorbereitung war und eigentlich einem Aufstieg nichts mehr im Wege stehen sollte.



Rückblick auf die Tennissaison 2014

Die heurige Tennissaison im Erwachsenenbereich war, gelinde gesagt, bescheiden.


Von links: Thomas Susanne, Knörnschild Felicitas (Mannschaftsführerin), Prell Gisela,
Beck Renate, Ehret Gabriele, Hirschberger Reingard, Döring Regina, Bahlmann Inge
Es fehlt: Hayn Susanne

Ein Lichtblick sind allerdings die Damen 40. Als einzige BSC-Mannschaft schließt sie mit einem positiven Punktekonto von 8:6 ab, obwohl sie wegen des Nichtantretens bei einem Pflichtspiel gegen den TC Stadtsteinach die Punkte kampflos abgeben musste. In der Mannschaft herrschte eine gute Kameradschaft und das Spielniveau der Damen war insgesamt sehr gut. Auch die älteren Spielerinnen konnten aufgrund ihrer Erfahrung und ihren Spielwitz zum positiven Gelingen beitragen.

Von den drei Herrenmannschaften werden wohl zwei Teams absteigen:

Herren 40


Von links hinten: Rauh Günter, Strietzel Jürgen, Trainer Weinmann Helmut, Jedliczka Rainer,
Keil Bernd. Von links vorne: Schiller Andreas, Feilhuber Klaus (Mannschaftsführer),
Hayn Roland, Czarnetzki Norbert. Es fehlen: Rödel Siegfried, Löhr Manfred, Goller Fredi

Die Herren 40 konnten keine einzige Begegnung gewinnen und sind somit ein sicherer Abstiegskandidat aus der Bezirksliga. Die Gegner waren einfach zu stark. Manche Gegner frisierten ihre Mannschaften mit ausländischen Spitzenspielern auf. Da haben es reine Amateure natürlich nicht leicht. Der anvisierte Wechsel in die Altersklasse 50 ist vernünftig und dürfte in der kommenden Saison für neuen Auftrieb sorgen. Die biologische Uhr tickt eben weiter.

Herren 65


Von links: Sziegoleit Ralf (im Bild gerade eingeschwebt und kurz vor der Landung),
Türschmann Bernd (Mannschaftsführer), Mohr Gerhard, Luft Klaus, Schaller Reinhard,
Vogt Axel. Es fehlt: Knauer Axel

Die Herren 65 werden sich ebenfalls aus der Bezirksliga verabschieden müssen. Vier Mannschaften haben das gleiche Punkteverhältnis. Unsere 65 er haben aber leider ein ungünstiges Matchverhältnis von 33:51, so dass sie wahrscheinlich als Vorletzte in den sauren Apfel beißen müssen. Zwei Siege reichen wahrscheinlich nicht, um die Liga zu halten.

Herren 55


Von links: Jedliczka Peter, Türschmann Bernd, Rauh Günter, Jedliczka Udo, Weich Bernd,
Dr. Schaffeld Jürgen (Mannschaftsführer), Pöhland Werner (Spielgemeinschaft mit TC
Oberkotzau). Es fehlen: Merkel Wolfgang, Mohr Gerhard, Ulrich Werner (Spielgemeinschaft
mit TC Oberkotzau)

Und wie schaut es bei den Herren 55 aus? Die 55er sind auf dem vorletzten Platz gelandet. Hoffentlich reicht der einzige Erfolg gegen den Nachbarverein VfB Rehau zum Verbleib in der Bezirksliga aus. Da nur sechs Mannschaften angetreten sind, sollte es klappen.

 


BSC-Tauperlitz 1930 e.V.